Logopädische Praxis | Eich-Meier

Kinder mit Sprachentwicklungsverzögerungen

  • Artikulationsstörungen (fehlende Laute in der Sprache und u.U. Ersetzung mit
    anderen Lauten)
  • Dysgrammatismus
  • Eingeschränkter passiver / aktiver Wortschatz
  • Wortfindungsprobleme
  • Evt. Probleme bei nicht deutsch sprechenden Eltern
Mit Spaß Kommunikation entwickeln
Hör- und anders behinderte Kinder lernen gebärdenbegleitet
Nicht nur unsere Schnecke mag gerne Gummibärchen
Mit Bewegung geht alles besser
Rhythmik ist ein wichtiger Baustein der Sprache
Spielend sprechen üben

Kinder mit auditiven Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen (AVWS)

  • Später, zögerlicher Sprechbeginn im Kleinkindalter (Late Talker)
  • Dyslalien
  • Dysgrammatismus
  • Eingeschränkter Wortschatz
  • Wortfindungsprobleme
  • Sprachverständnisprobleme
  • Eingeschränkte Merkfähigkeit für Sprache
  • Verkürzte Aufmerksamkeitsspanne
  • Verhaltensanomalien (Rückzug / Aggression / motorische Unruhe /
    Umtriebigkeit)
  • Ausbildung von Tics
Hirnaktivierende Arbeit mit dem Lateraltrainer nach Dr. Warnke
Hirnaktivierende Arbeit mit dem Lateraltrainer nach Dr. Warnke
Hirnaktivierende Arbeit mit dem Lateraltrainer nach Dr. Warnke

Kinder und Jugendliche Mit Lese- und Rechtschreibproblemen

  • Im Kindergartenalter Sprachprobleme
  • Schwierigkeiten beim Erlernen und Abspeichern von Buchstaben
  • Probleme bei der Zuordnung von Buchstaben zum Laut
  • Graphologische Probleme
  • Verwechseln, Auslassen und Hinzufügen von Buchstaben im
    geschriebenen Wort
  • Raten beim Lesen
  • Schulunlust , Versagensängste und Ausweichtaktiken
  • Ärztlich festgestellte LRS oder AVWS

Menschen mit Sprechproblemen

  • Fehlen oder Ersetzen von Lauten
  • Verminderte Verständlichkeit des Gesprochenen
  • Veränderung des Sprechtempos
  • Eingeschränkte Zungenfunktion
  • Evt. Atemflussstörung durch Muskelspannungsverschiebung
  • Wachstumsanomalien, evt. genetisch bedingt
  • Z.n. Operationen und Traumen

Menschen mit Stimmstörungen

  • Funktionelle Dysphonien
  • organische Dysphonien
  • Recurrensparesen
  • Vagusparesen
  • Stimmstörungen als Folge von Operationen im Hals- und oberen Brustbereich
    (CA des Pharynx oder Larynx, Schilddrüse, Herz, Lungenspitze, Halswirbel)
  • Stimmstörungen nach Traumen mit nachfolgenden Haltungs- und
    Bewegungseinschränkungen
Entspannende Maßnahmen nach OsLo schaffen gute Verhältnisse für eine gesunde Stimme
Maßgeschneiderte Stimmtherapie nach neurologischen Traumen mit dem VocaSTIM-Gerät / Prof.Dr.med.Pahn

Menschen mit Schluckstörungen

  • Schluckstörungen im Zusammenhang mit neurologischen Ereignissen
  • Schluckstörungen nach Traumen / Operationen im Mund- und Rachenbereich
  • Schluckstörungen im fortgeschrittenen Alter
  • Infantiles Schluckmuster bei Jugendlichen
  • Motorische Störungen bei behinderten Menschen
Zur Behandlung von Schluckstörungen muss mit Menschen aller Alterstufen die Zunge trainiert werden
Für die Kleinen hilft Schnecke Fienchen beim Zungenturnen

Menschen mit Atemflussproblemen

  • Stottern
  • Poltern
  • Zu leises oder zu lautes Sprechen mit Verständlichkeitseinbußen
  • Stimmstörungen aufgrund von verändertem Atemdruck

Menschen mit neurologischen Erkrankungen der Nerven und des Gehirns

  • Aphasie nach Schlaganfall
  • Dysarthrie
  • Dysarthrophonie
  • Sprech- und Atemstörungen bei cerebellärer Dystrophie
  • ALS
  • MS
  • MSA
  • Morbus Parkinson
  • Andere Syndromkrankheiten
  • Geistig behinderte Menschen
Eine gut verständliche Beratung ist Grundlage einer persönlich angepassten Therapie

Menschen mit Störungen der Hörorgane

  • angeborene oder in der Kindheit erworbene Schwerhörigkeit
  • Kinder mit / nach häufigen, langandauernden Mittelohrinfekten
  • Hörprobleme bei gehörlosen oder ertaubten Menschen nach Versorgung mit CI